März 2021 – Büchersendung – Pisanki

Polnische BüchersendungDieses Mal ein einfacher Beleg, dafür passend zu der jetzigen Zeit. Es handelt sich um einen polnischen Inlandsbrief – wohl eine Büchersendung (oder eine Drucksache), da gekennzeichnet mit der international gültigen Aufschrift „Imprimé à taxe réduite“. Obwohl – zumindest in Deutschland – diese Aufschrift wohl nur für Sendungen ins Ausland notwendig gewesen wäre. Aber deshalb habe ich den Beleg nicht ausgewählt, sondern da er passend zur Osterzeit mit einem Sonderstempel (eigentlich zwei) abgestempelt wurde, der zusammen mit den Frühlingsboten Weidenkätzchen die große Tradition der polnischen Ostereibemalung thematisiert. Pisanki (polnisch: Ostereier) ist ein gebräuchlicher Name für ein Ei (meist das eines Huhns, obwohl auch Gänse- oder Enteneier verwendet werden), das mit verschiedenen Techniken reich verziert ist. Das Wort pisanka leitet sich vom Verb „pisać“ ab, das im heutigen Polnisch ausschließlich „schreiben“ bedeutet, im Altpolnischen aber auch „malen“. Ursprünglich eine heidnische Tradition, wurden die Pisanki vom Christentum übernommen und zum traditionellen Osterei. Pisanki gelten heute als Symbol für die Wiederbelebung der Natur und die Hoffnung, die Christen aus dem Glauben an die Auferstehung Jesu Christi gewinnen.

Im folgenden Quiz können Sie noch Hintergrundwissen zu Büchersendungen und darüberhinaus herausfinden. Auch über die Pisanki. Beantworten Sie einfach die Fragen (oder auch nicht). Egal wie, wenn Sie auf „zur Auflösung“ klicken, wird die richtige Antwort der Frage angezeigt, teilweise auch mit einem kleinen Text zur Erklärung / Hintergrund.

Büchersendungen gibt es in Deutschland bereits seit

Als Beilagen einer Büchersendung sind erlaubt:

Die Ostereier in Polen werden nach ihrer Färbemethode benannt. Bei welcher Herstellungsmethode spielt Wachs eine große Rolle?

Kraszanki

Kraszanki

Drapanki

Drapanki

Pacenka

Pacenka

Oklejanki

Oklejanki

Naklejanki

Naklejanki