Juli 2022 – Huldigungsausgabe 1939

Markenbeschreibung: Eine fast unbedeutende und in Vergessenheit geratene Freimarken-Ausgabe Liechtensteins in den Werten 20, 30 und 50 Rappen. Vergessen wohl daher, da die Auflagen sehr hoch bemessen wurden (20Rp: 159.882; 30Rp: 159.821; 50Rp: 159.802) und sie über die ganze Zeit der Kursgültigkeit, in diesem Fall bis Ende Dezember 1939 an den Postschaltern zur Verfügung standen. weiterlesen…

Juni 2022 – Riesen-Bärenklau und die Rockband Genesis

In Rumänien wurde im Juni 2022 eine Serie von Briefmarken verausgabt, die invasive Pflanzen in Europa zum Thema hat. Invasive Arten sind Arten, die mit ihrer Ausbreitung in von ihnen ursprünglich nicht besiedelte Lebensräume, die dort heimische Arten oder Ökosysteme beeinträchtigen und daher der biologischen Vielfalt schaden können. Heißt also: eine invasive Art in Europa weiterlesen…

Juni 2022 – ein sehr unscheinbarer Beleg

Heute ein sehr unscheinbarer Beleg. Für eine thematische Sammlung optisch gerade kein Highlight, aber philatelistisch wohl höherwertig. Es handelt sich um ein sogenanntes Postformular. Formulare sind vorgedruckte Schriftstücke des Verwaltungswesens. Zu den Postformularen (Vordrucken) zählen nicht nur die häufigen Einlieferungsscheine und Paketkarten, sondern auch seltenere Formulare wie Begleitscheine rekommandierter Briefe. Bei diesen Begleitscheinen handelt es weiterlesen…

Mai 2022 – Hl. Johannes – Plattenfehler

Der Beleg des Monats Mai zeigt eine Briefmarke aus dem Jahre 1952. Sie ist Teil der Serie – Gemälde aus der Fürstlichen Gemäldegalerie, Vaduz. Für diese Serie wurden von 1949 – 1954 insgesamt 21 Marken verausgabt. Sie wurden von Anton Frommelt (1895–1975) gestaltet und im Rastertiefdruck bei Courvoisier hergestellt. Diese spezielle Marke zeigt ein Gemälde weiterlesen…

Mai 2022 – SEPAC Grönland

’Lokal produzierte Getränke’ ist das Thema der Sepac-Reihe des Jahres 2022. Das Netz der kleinen europäischen Postdienste gibt damit weiterhin Einblick in Themen, die den 13 Mitgliedern von Sepac gemeinsam sind. Die Small European Postal Administration Cooperation (SEPAC) ist eine Organisation aus mehreren kleinen europäischen Postunternehmen. Um Mitglied zu werden müssen folgende Kriterien erfüllt sein: weiterlesen…

April 2022 – Glückwunschmarken

Die neuen Glückwunschmarken sind das Ergebnis des Briefmarkenwettbewerbs, der im Frühjahr 2021 stattfand. Für den Wettbewerb, der gemeinsam von Posti, Grafia und Kuvittajat ry organisiert wurde, wurden 570 Vorschläge eingereicht. Eine Fachjury wählte die fünf besten Briefmarkenentwürfe aus. Es sind alle sehr schön, aber am Besten gefällt mir die mit dem etwas verkorksten Blumenstrauß. Serie: weiterlesen…

April 2022 – …. bis in unsere Zeit

Die Geschichte hinter dieser am 7.9.1929 geschriebenen liechtensteinischen Ganzsache ist eine Geschichte, die bis in die heutige Zeit reicht. Aber zuerst mal zu den philatelistischen Besonderheiten dieser Karte. Es handelt sich um eine Ganzsache mit dem eingedruckten Wertzeichen Motiv Schloss Vaduz im Wert von 25 Rp. Diese Ganzsache erschien im Februar 1921 und war gültig weiterlesen…

März 2022 – Frauen

Die Marke des Monats März 2022 ist für mich eine Marke die von der Post von Französich-Polynesien zum Weltfrauentag herausgegeben wurde. Auf dieser Marke soll die polynesische Frau als Überbringerin und Bewahrerin von Traditionen in einer sich ständig entwickelnden Gesellschaft gewürdigt werden. Die Briefmarke ist ein Beispiel für diese Rolle. Die Mutter – die sich weiterlesen…

März 2022 – Ganzsache Ruggeler Ried

Heute habe ich eine Liechtensteinische Ganzsache ausgewählt – aus folgenden Gründen: Die eingedruckte Briefmarke ist eine Taube: und Friedenstauben können wir heutzutage nicht genug haben. Die eingedruckte Marke befindet sich auf einer Ganzsache mit eingedrucktem Luftpostzeichen, die vom 12.3. – 31.12.2001 im Einsatz war. Abgestempelt wurde die Ganzsache in Nendeln am 3.2.1987. Das Besondere daran weiterlesen…

Februar 2022 – Europäische Kulturhauptstadt

Esch-sur-Alzette, die zweitgrößte Stadt Luxemburgs, liegt im Süden des Landes und trägt im Jahr 2022 den Titel einer europäischen Kulturhauptstadt. Die Initiative „Kulturhauptstadt Europas“ betont die Bedeutung der Kultur für die Förderung der Werte, auf denen die Europäische Union aufbaut: Vielfalt, Solidarität, Respekt, Toleranz und Offenheit. Diese Initiative gibt es seit 1985. Die Städte werden weiterlesen…