November 2018 – Berliner Auslagenbrief – Preussenbrief

Der blaue Tagesstempel des Hofpostamtes Berlin ist in der Preußenzeit recht selten, da er erst kurz vor deren Ende in Betrieb genommen wurde und daher auf „Preußenbriefen“ nur 4 Monate (4. Sept. 1867 – 31. Dez. 1867) zu finden ist. In der nachfolgenden Zeit des Norddeutschen Postbezirks (NDP) ist er dann häufiger zu finden.

Hinsichtlich der Taxierung des Auslagenbriefes kann gesagt werden: „Der Absender bekam 27 Silbergroschen [Dafür steht die durchgestrichene 27 ]. Für den Transport des Briefes, über 20 Meilen, berechnete die preußische Post drei Silbergroschen Beförderungsgebühr, dann sind wir schon bei 30 Silbergroschen. Einen Silbergroschen bekam die Post für den Einzug (Nachnahme) des Geldes.

Danke an P. Gaefke, Remscheid (D), www.arge-preussen.de und J. Witkowski, Essen (D), www.poststempelgilde.de


Und hier können Sie Ihr Wissen rund um den Beleg testen. Wenn Sie die Fragen beantworten und anschliessend auf zur Auflösungdrücken, erscheint  eine Ergebnisseite mit:

  • der „gegebenen Antwort – wird nur angegeben, wenn diese falsch war
  • der „korrekten Antwort
  • mit „Infos zur korrekten Antwort“ – hier wird eine kurze Erklärung zur korrekten Antwort gegeben, falls angebracht.

Wichtig: die Teilnahme am Quiz ist anonymisiert, es werden keine personenbezogenen Daten übermittelt geschweige denn gespeichert.

Wann wurde der Norddeutsche Bund gegründet?

1 out of 3

Züllichau ist inzwischen polnisch. Wie heißt die Stadt heute?

2 out of 3

Ernst Heinrich Wilhelm Stephan war wesentlicher Mitorganisator des Norddeutschen Postbezirks. Er war aber auch Gründer des

3 out of 3