November 2018 – Anti-Alkoholvignetten

Auch wenn Weihnachten und vor allen Dingen Weihnachtsmärkte mit viel Glühwein nahen, dieses Mal einen Beleg mit „Anti-Alkohol-Werbung“. Das besondere an diesem Beleg ist das sogenannte „Porte Timbre“. Dieses sind Vignetten/Etiketten in welchen ein Feld freigelassen wird. Hier konnte die Briefmarke eingeklebt werden. Die Vignette zusammen mit der Briefmarke wurde dann auf Briefe und Postkarten geklebt. Diese Art der Verklebung von Briefmarken war postamtlich genehmigt.

In der Thematik streiten sich die Geister – soviel ich weiß – ob die Vignette Bestandteil des philatelistischen Belegs ist, und ob man sich darauf in einem thematischen Exponat beziehen kann. Ich habe es in meinem Absinthexponat mal gemacht. Aber vielleicht gibt es ja doch auch andere Meinungen hierzu…., würde mich über Rückmeldungen freuen – Daniela.


Und hier können Sie Ihr Wissen rund um den Beleg testen. Wenn Sie die Fragen beantworten und anschliessend auf „zur Auflösung“ drücken, erscheint  eine Ergebnisseite mit:

  • der „gegebenen Antwort“ – wird nur angegeben, wenn diese falsch war
  • der korrekten Antwort
  • mit Infos zur korrekten Antwort – hier wird eine kurze Erklärung zur korrekten Antwort gegeben, falls angebracht.

Wichtig: die Teilnahme am Quiz ist anonymisiert, es werden keine personenbezogenen Daten übermittelt geschweige denn gespeichert.

Die ersten "Porte Timbres" gab es .....
"Absinth macht verrückt" ist eine Aussage auf der dargestellten "Porte Timbre". Im Algerienkrieg 1830 wurde Absinth von den französichen Militärärzten eingesetzt, um .....
Die dargestellte "Porte Timbre" wurde zwischen ......