April 2020 – der „philatelistische“ Osterhase

Heute mal nichts zu einer einzelnen Briefmarke, sondern zu nicht alltäglichen Postadressen, in diesem Fall passend zu der Jahreszeit. Inzwischen erhalten nämlich nicht mehr nur Christkind, Nikolaus und Weihnachtsmann jährlich Wunschzettel und Briefe von Kindern, sondern auch der Osterhase. In Deutschland gibt es dafür gleich mehrere Adressen, an die geschrieben werden kann.

Das Osterpostamt in Ostereistedt empfängt Post an Hanni Hase – Herr Osterhase, Hanni Hase, Am Waldrand 12, 27404 Ostereistedt: Das älteste und wohl bekannteste Osterhasenpostamt dürfte das in Ostereistedt, im niedersächsischen Landkreis Rotenburg/Wümme, sein. Bereits seit 38 Jahren können Kinder dem Osterhasen in Ostereistedt ihre Wunschzettel schicken. Dort nimmt sich Hanni Hase den fast 40.000 Zuschriften von Kindern aus aller Welt an. Er erhält nämlich z.B. auch Post aus Australien, Kanada, China und Taiwan. Hanni Hase schreibt auch zurück!

Das Osterpostamt in Eibau empfängt Post an Olli Osterhase und Lotti Langohr – Oberlausitzer Osterhasenpostamt, Viebigstraße 1 in 02782 Seifhennersdorf: Seit 2005 gibt es einen Osterhasen-Briefkasten im sächsischen Eibau. Hier landen jährlich etwa 3000 Zuschriften aus Deutschland, Tschechien, Dänemark, der Schweiz, Spanien oder auch Norwegen, die alle von Olli Osterhase und Lotti Langohr beantwortet werden.

Das Osterpostamt in Osterhausen empfängt auch Post an den Osterhasen – Osterhase, Siedlungsstraße 2 in 06295 Osterhausen: Seit 2014 gibt es auch ein Osterpostamt in Osterhausen in Sachsen-Anhalt. In den Jahren zuvor waren dort immer wieder Briefe an den Osterhasen eingegangen. Den Ortsnamen deuteten die Absender wohl als sicheres Indiz, wo der Hase wohnt. Auch hier bemüht sich der Osterhase und seine Familie alle Briefe zu beantworten.

Beachtet aber bitte: Für das Jahr 2020 ist es schon zu spät dem Osterhasen zu schreiben, und noch eine Antwort von ihm zu erhalten. Aber vielleicht klappt es ja im Jahr 2021. Der Brief an den Osterhasen sollte nämlich spätestens eine Woche vor Karfreitag abgeschickt werden.

Der Osterhase als Briefmarkenmotiv ist gar nicht so verbreitet, wie man denken würde. Wie an Weihnachten werden zu Ostern meist religiöse Motive abgebildet, oft auch bunte Eier. Einige Osterhasen gibt es aber dennoch seit ca. 20 Jahren auf Marken zu bewundern – oft sehr bunt. Vorher gab es nur eine einzige Marke, auf der der Osterhase abgebildet war: die Marke von Österreich aus dem Jahre 1949.

Und hier noch eine kleine Galerie zu „philatelistischen“ Osterhasen in Europa:

Der Osterhase als Briefmarkenmotiv ist gar nicht so verbreitet, wie man denken würde. Wie an Weihnachten werden zu Ostern meist religiöse Motive abgebildet, manchmal auch bunte Eier. Einige Osterhasen gibt es aber dennoch seit ca. 20 Jahren. Die einzige Ausnahme bildet die Marke von Österreich aus dem Jahre 1949.